Anti-Rutschvorschriften für Keramikboden

  • Kategorie
  • Unkategorisiert
  • Datum
  • 13 April 2016

Hier die Normen über anti-rutsche Böden, um ihre Wahl zu erleichtern!

Die Wahl eines Bodens gründet sich nicht nur auf aesthetischen Parametern sondern auch auf dem Zimmertyp, wo er verlegt werden soll (drinnen oder draußen)
In der Tat benötigt das Wohnzimmer einen Boden mit technischen Merkmale völlig anderen als deren eines Badezimmers.

Zusätzlich zu den Verschleißfestigkeit und Chemikalienbeständigkeit, benötigen die nassen oder reichlichen Wasserspritzern ausgesetzten Zimmer (wie ein Badezimmer) das Verlegen von Antidérapanten Fliesen, damit man das Risiko des Fallens oder Rutschens eindämmt (vor allem wenn Sie die Gepflogenheit haben, nach einem heißen Duschen den Boden überzufluten)

Es gibt nämlich einige Regeln, d.h. die deutschen Vorschrifte DIN 51097 und DIN 51130, die die Fliesenhersteller in der Klassifizierung ihrer Produkten unterstützen und, gleichzeitig, die Endkunden in der Wahl des geeignetsten Bodens leiten. Diese Norme beurteilen die rutschsicheren Eigenschaften gemäß der Methode der geneigten Ebene, weil die europeische Norm CEN/TS 16165 sich auch auf dieses System bezieht.

Alle diese Vorschrifte könnten Ihnen übertrieben umständlich auf den ersten Blick erscheinen, aber dieser Artikel wird Ihnen erklären, weil sie nützlich sein können, Fehler bei der Wahl des Bodens zu vermeiden.

Die deutsche Norm DIN 51130 : Schuhetragende Resistenz gegen das Rutschen

Beachten Sie bitte, dass die DIN 51130 Norm, das am weitesten in Europa verbreitete Standard für die Beurteilung der rutschsicheren Eigenschaften in verschiedenen Umgebungen (im Haushalt, Gewerbe, öffentliche Räumen..), entstand als Verifikationssystem für industrielle Räume! Erst dann ist sie auch für verschiedene Gebrauchsbestimmungen wie das Wohnzimmer ihres Hauses, das Hall eines Hotels oder den Saal eines Restaurants verwendet worden.

Ein Blick auf den Test genüt, um alles zu begreifen.
Die Muster des Prüfbodens werden auf einer Stütze mit verschiedenen Neigungen gesetzt. Nachdem der geneigte Boden mit einem Schmieröl für Motor bestreut wird, lauft ein schuhetragender Techniker hin und her auf ihn. Man bestimmt danach den Winkel ab dem der Techniker beginnt, das Gleichgewicht zu verlieren (Natürlich wird der Operateur mit allen den notwendigen Sicherheitsausrüstungen, seine Fallen zu vermeiden). Offenbar ist dies keine traditionelle und normale Verwendung des Bodens … 🙂

Aufgrund des bestimmten Winkel ist diese Klassifikation festgesetzt worden:

  • R9 : normales Haftvermögen – Neigung von 3 bis 10°
  • R10 : mittleres Haftvermögen – Neigung von 10 bis 19°
  • R11 : hoches Haftvermögen – Neigung von 19 bis 27°
  • R12 : starkes Haftvermögen – Neigung von 27 bis 35°
  • R13 : maximales Haftvermögen – über 35°

Die deutsche Norm DIN 51 097 : barfuße Resistenz gegen das Rutschen

Nach der Norme DIN 51097 ist dasselbe Prozess aber jetzt lauft der Operateur barfuß und die Flüssigkeit einfach Wasser.

  • A : mittleres Haftvermögen – Neigung gleich oder höher als 12°

  • B : hoches Haftvermögen – Neigung gleich oder höher als 18°
  • C : starkes Haftvermögen – Neigung gleich oder höher als 24°

Ganz einfach, in dieser aufsteigenden Klassifikation wird ein R12 eingestufter Boden rutschsicherer als ein R9; gleichermaßen wird ein A+B+C Boden rutschsicherer als ein A.

Die Mängel

Diese zwei Messverfahren haben auch einige Mängel, die wir nachstehend herausstellen:

– sie sind ausgesetzt worden, um einMaterial in einem einzigartigen Bereich zu testen : die Norm DIN 51130 für das industrielle Umfeld (Schuhe gegen arbeitsunfalls und Motoröls) und die Norm DIN 51097 für Schwimmbäder. Jetzt sind sie benutzt, um die anti-rutschen Eigenschaften des Bodens in einem anderem Bereich als dem ursprünglichen.

– es handelt sich um Labormethoden : sie sind nicht reproduzierbar auf dem Boden oder auf einem schon verlegten Bezug.

– übrigens spielt der Operateur eine wichtige Rolle. Trotzdem man die Vorschriften über Kalibrierung folgt, können die Wiederholbarkeit und die Reproduzierbarkeit nicht garantiert werden, weil die Beurteilung von einem subjektiven Element, einem menschlichen Faktor abhängt.

– endlich stützen diese zwei Methoden sich auf mehrere andere physikalische Grundsätze: es ist unmöglich, die Ergebnisse zu vergleichen. Praktisch kann niemand Ihnen garantieren, dass ein gemäß der Norm DIN 51130 R eingestufter Boden (gute schuhetragende Resistenz) auch eine gute Leistung hinsichtlich der Norm DIN 51097 erreicht und umgekehrt.

Rutschsichere Böden: in welchem Zimmer soll man sie verlegen?

Das Rutschenrisiko auf einem Boden ist in verschiedenen Zimmer zu erwarten:

  • das Badezimmer und die Küche
  • Zimmer mit geneigtem Boden,
  • die Außenbezuge oder rund um die Schwimmbad.

Anhand der erforderlichen Rutschsicherheitsgrad kann man eine Korundfläche (Corindonné) durch einen weniger glatten Lack oder Oberflächenmuster- Dreidimensionale-struktur erreichen.

Rutschsicherer Boden im Badezimmer

Antiderapant Boden im Badezimmer
Fliesen Azimut Clair 45×45 – Fliesen Azimut Foncé, Clair und Neutre 25×45 – Leiste Licorne 8×45

Bemerken Sie bitte, dass es völlig unnötigen ist, immer einen Boden der höchsten Kategorie zu benutzen. Z.B. als rutschsicherer Boden für das Badezimmer wählen Sie R10 normgerechte Fliesen. Wählen einen R12 Bezug nur um “ganz sicher nicht zu ruschen” wäre ein Fehler: er wäre ungeeignet für Verwendung im Innern, insbesondere bei der Wartung. Gemäß der barfußen Resistenz gegen den Rutschen soll eine A Klassifikation genügen, ausgenommen Sie eine italienische Dusche gewählt haben (in diesem Fall benötigen Sie einen rutschsicheren A+B+C Boden).

Rutschsichere Fliesen für die Terrasse

Carrelage Antiderapant Patio
Fliesen Patio Sable 60×60 Outdoor Plus

Die Verwendung im Freien z.B benötigt mindestens einen R10 Boden.

Endlich, um das Rutschenrisiko zu verringern, empfehlen wir Ihnen, die Verlegungsratschläge zu befolgen und eine gründliche Wartung des Bodens durchzuführen, um seine rutschsichere Eigenschaften zu behalten.

carreaux antidérapants technique

Fliesen antidérapant Structuré Porphyré Gris – Pointe de diamant Porphyré Gris – Pastilles Carrée Porphyré Blanc Noir

Und wenn Ihnen das Aussehen des technischen anti-rutsch Bodens nicht gefällt, denken Sie bitte um: die rutschsichere Fliesen können auch sehr modern durch das Zementeffekt, das Steineffekt oder sehr natürlich durch das Holzeffekt erscheinen. Hier einige Beispiele von anti-rutschen Boden, welche für ihre Terrasse, Badezimmer oder Schwimmbad geeignet sind!

Antirutsch Noa Fliesen
Fliesen Noa Flotté 45×45 – Flotté 45×45 Plein-Air Outdoor – Flotté 22,5×90
Antirutsch Cast Fliesen
Fliesen Cast 60×60 Rect.
Antirutsch Azimut Fliesen
Fliesen Azimut Froid 60×60 Outdoor Plus- Azimut Froid 60×60
Antirutsch Geo Fliesen
Fliesen Geo Gris 60×60 Outdoor Plus